Aktuelle News

Prof. Dr. Dietrich Fengel verstorben


Am 14.11.2021 verstarb Prof. Dr. Dietrich Fengel im Alter von 90 Jahren. Er hat über 31 Jahre als Wissenschaftler und Hochschullehrer auf dem Gebiet der Elektronenmikroskopie und Zellwandchemie am Institut für Holzforschung und Holztechnik (heute Holzforschung München) gearbeitet und mit seinen wegweisenden wissenschaftlichen Beiträgen massgeblich zur nationalen und internationalen Reputation der Münchner Holzforschung beigetragen. Die von Dietrich Fengel gemeinsam mit Co-Autor Gerd Wegener “ im Jahr 1984 herausgegebene Monographie „Wood - Chemistry, Ultrastructure, Reactions dient bis heute weltweit Studierenden und der Fachwelt als unverzichtbares Nachschlagewerk. Nach seiner Pensionierung im Jahr 1994 zog Dietrich Fengel zurück in seine Heimatregion Südhessen und verbrachte erfüllende Jahre mit seiner Frau, einem großen Freundeskreis und seinen vielfältigen kulturellen Interessen.

Klaus Richter

 

Mit Dankbarkeit denke ich persönlich an die gemeinsamen 25 Jahre des beruflichen Miteinanders zurück, das immer von Wertschätzung, Respekt und Vertrauen getragen war und uns Freunde werden ließ. Dietrich Fengel hat mich ab 1970 als seinen ersten wissenschaftlichen Mitarbeiter und Doktoranden durch sein Vorbild in das wissenschaftliche Denken und Arbeiten eingeführt und sein sicherer Blick in das Elektronenmikroskop und das solide chemische Wissen hat mich früh für die unerforschten Fragen der Feinstrukturen und der chemischen Komponenten des Holzes begeistert.

Über 30 Jahre hat Dietrich Fengel und seine Arbeitsgruppe das Institutsleben bereichert und die internationale Reputation der Holzforschung in München mitgeprägt. Er wird durch sein Werk weiterwirken.

Gerd Wegener, Dezember 2021